Christus ist Gottes Friede

 

Die Armen unserer Welt hungern

nicht nach Besitz – in erster Linie wollen sie Menschenrechte!

Sie wollen als Menschen akzeptiert werden, nicht als Abfall.

Die Armen unserer Welt brauchen die Anerkennung, Menschen zu sein.

 

Die schrecklichste Krankheit? Lepra oder Aids? –

es ist die Gleichgültigkeit an der wir leiden!

 

Wenn jeder da, wo er lebt, Jesus Christus ernst nimmt,

dann wird der Friede Realität.

Lassen wir uns der göttlichen Liebe mehr Raum geben,

dann wird die Welt Frieden erleben.

 

Mutter Teresa & CD

 

Fotos: privat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

kinderaugen

Anwalt der Armen und Brückenbauer

 

 zurück